flasche

MANA ist ein Apfelwein aus den Sorten Idared & Gala. Zuhause ist er in der schönen Südsteiermark.

Hinter MANA stecken wir, Markus und Natalie. Und tausende Äpfel, die naturge­mäß ihre Ecken und Macken haben. Jahr für Jahr, Sorte für Sorte entwickeln sie Ihren ganz individuellen Geschmack. Jeder Jahrgang hat seinen eigenen Charakter.

Perfekt genormtes Aussehen interessiert uns wenig. Wir konzentrieren uns auf in­nere Werte, die den apfelverliebten Gaumen zum Summen bringen  … mhhh manamana

MANA-Inhalt
veganer Apfelwein aus den Sorten Idared & Gala,
leicht mit Kohlensäure versetzt, Sulfite

 

Von der Blüte bis zur Ernte sind die MANA-Äpfel für den Jahrgang 2015 am Obsthof Resch unter der aufopfernden Pflege von Alberta und Franz herangereift. Zuhause sind sie im Grubtal in der südsteirischen Gemeinde Gamlitz. Das Grubtal erinnert nicht nur aufgrund seines Namens an das Bruchtal aus “Herr der Ringe”. Hier geht man auch gern in der idyllischen Natur verloren, lässt die Seele baumeln. Herzblut und Gelassenheit, die man schmeckt.

Der MANA-Jahrgang 2015 besteht aus den Sorten Idared & Gala. Das weiße Fruchtfleisch der – von September bis Ende Oktober – geernteten Apfelsorte Idared spiegelt sich in der zart goldenen Färbung MANAs wider. Der saftig-süße Gala sorgt für den intensiven Geruch und verleiht MANA den fruchtigen Geschmack. Apfel für Apfel wird – wie es eben so üblich ist – per Hand von Alberta, Franz, Isabella, Michael, Markus, Natalie und vielen anderen helfenden Händen geerntet. Dabei stecken in MANA auch jene Äpfel, die von der Natur ein ganz individuelles Gesicht bekommen haben. Die sich der Normdoktrin des Marktes von Form, Größe und Farbe widersetzen. Die lustige Verformungen aufweisen, leichte Dellen, kleingewachsen sind. Der Hausverstand weiß, dass sie genauso gut schmecken, wie der perfekt normierte. MANA achtet auf innere Werte, setzt auf geschmackliche Qualität, die nicht immer etwas mit dem äußeren Glanz zu tun hat. MANA setzt auf Individualismus, den man schmecken kann. MANA glaubt daran, dass sich weder die Landwirte noch die Konsumenten vom Markt veräppeln lassen.

Der Geschmack: Der apfeleigene Zucker hat sich entschlossen sich fast vollständig in Alkohol zu verwandeln. Da 2015 ein besonders sonnenintensives Jahr war, enthielten die Äpfel besonders viel Zucker. Das führt dazu, dass MANA-Jahrgang 2015 sogar 6,0 Vol.% stark ist. MANA ist aber zurückhaltend in der Süße, angenehm fruchtig-erfrischend mit dem gewissen Prickeln. Das dem Gaumen schmeichelt und massiert, bevor sich der Geschmack von frischen Äpfeln um ihn legt. Während des Heranreifens des Apfelweins das hat Reinhard vom Weingut Muster.gamlitz. fast drei Monate lang ein wachsames Auge auf den Entwicklungsprozess geworfen.
Als Apfelwein verfügt MANA über ein natürliches leichtes Perlen. Um MANAs Spritzigkeit zu steigern, ist es zusätzlich leicht mit CO2 versetzt worden.
Ganz gemütlich aus der handlichen 0,3 l MANA-Flaschen bei Ausflügen in den Park, als leichte Erfrischung an heißen Tagen. Oder After-Works fein gekühlt aus einem Weinglas. Spätestens nach dem dritten Schluck entfaltet sich der Apfelwein vollständig im Gaumen. Man riecht, schmeckt die harmonische Zusammenspiel von Idared & Gala. Lässt ihn sich auf der Zunge zergehen und lehnt sich entspannt zurück. Mhhh manamana …

mana_produkt_02

Philosophie

Harte Zeiten

Harte Arbeit und die Liebe zum Beruf sollen entsprechend entlohnt werden. Davon ist MANA überzeugt. Daher sorgen wir dafür, dass Kleinbauern für ihre Äpfel einen fairen Preis bekommen. Wir halten die Tradition des Apfelanbaus in der Steiermark hoch.

mehr

In Zeiten der ausufernden Kommerzialisierung und des ungezügelten Kapitalismus schreitet in vielen Arbeitsbereichen eine unfaire Preis-, Leistungsgestaltung voran. So verhält es sich leider auch in der Apfelbranche. Alles wird normiert und klassifiziert. Der Markt gibt vor, nur mehr Klasse 1-Ware akzeptieren zu können. Konsumenten wird eine perfekt normierte Auswahl geboten, die für diese wiederum zur Norm wird. Gleichzeitig sinken die Preise für „fehlerhafte“ Äpfel in das Bodenlose. Vor allem für kleinstrukturierte Landwirte ist eine existenzsichernde Produktion trotz enormen Arbeits-, Zeitaufwand und Liebe zum Beruf nur mehr schwer möglich. Diese Entwicklung zwang auch Alberta und Franz sich eine Zweitbeschäftigung zu suchen und die bewirtschaftete Fläche an Obstkulturen von 5 ha auf unter 2 ha zu reduzieren. Mit der Rodung ging auch die Sortenvielfalt verloren. Über 10 Sorten wurden am Hof ursprünglich angebaut: der frühe Winterapfel Lobo, Gloster, Elstar, Jonagold, Mutsu, Golden Delicious, Grafenstein. Gala und Idared werden bis heute angebaut. Die Vision von MANA: alte Sorten in Kleinauflagen als Sonderedition in ganz speziellen Flaschen abzufüllen.

 

Der schöne Makel

Das Nicht-Perfekte ist für MANA gerade perfekt genug. Warum MANA individuell geformte Äpfeln den makellosen Äpfeln vorzieht und was das Ganze mit inneren Werten und Wertschätzung zu tun hat?

mehr

Zurück zum Ursprung ist die Devise. Äpfel müssen nicht gut aussehen, sie müssen vor allem gut schmecken. Makel, wie Verformungen aufgrund von natürlichen und wetterbedingten Einflüssen, stören dabei nicht. Natürlich ist eben natürlich nicht perfekt. Vom Markt vorgegebene Größen- und Farbangaben interessieren uns wenig. MANA setzt auf charaktervolle Äpfel und ihre individuellen Ausformungen.

Unser Ziel ist es daher, Ware, die optisch nicht perfekt, aber qualitativ gut und geschmacklich sogar exzellent ist, für die Produktion unseres Apfelweins MANA zu verwenden. Es kommen jene Äpfel in die Flasche, die der Landwirt aufgrund der Abnahmesituation als Klasse-2-Ware weit unter ihrem Wert bezahlt bekommt. Ware, die Landwirte teilweise schon hängenlassen, weil die Erntekosten und der Arbeitsaufwand in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Einnahmen stehen. MANA findet Makel schön und ermöglicht Landwirten weg zu kommen von der Doktrin des Marktes der Klasse-1-Ware. In Zukunft können sie so kostengünstiger produzieren und erhalten einen fairen Preis für ihre Arbeit.

 

Jahrgangsbeste

Die Jahrgangsnennung ist wichtig, weil MANA nur einmal im Jahr abgefüllt wird. Jeder Jahrgang entwickelt seinen ganz eigenen geschmacklichen Charakter.

Die Reduzierung und Konzentration auf eine einmalige Produktion pro Jahr will auf den saisonalen Kontext der Äpfel hinweisen. In MANA kommen nur frische Äpfel und keine aus den Lagern der Großkonzerne.

 

Apfelland trifft Flasche auf internationalem Niveau

Höchste Zeit, dass MANA als a steirische Flåschn die weltweite Tradition des Apfelweines mit der heimischen Tradition des Apfelanbaus zu einem trinkbaren Fruchtgenuss vereint.

mehr

Weit Gereiste werden es längst bemerkt haben: der Apfelwein ist ein weit verbreitetes und sehr bekömmliches, leichtes Getränk. Er kommt in vielen verschiedenen Ländern der Welt in unterschiedlichen Formen vor. Anders als bei uns in Österreich, wird sowohl dem Apfelwein als auch dem Cider in anderen Ländern mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Weltweit ist dieser Bereich des Getränkemarktes der sich am schnellsten entwickelnde.

Die Steiermark wiederum ist als Apfelbundesland Österreichs bekannt. Äpfel gibt es in der grünen Mark zuhauf. Die Sortenvielfalt scheint nahezu unerschöpflich zu sein und auch die Qualität des angebauten Obstes ist hervorragend. Das schmeckt man auch mit jedem Schluck von MANA.

 

Erfrischend anders …

MANA bringt nicht nur Alternativen für kleine Apfelplantagen, sondern auch für bewusste Genießer. An heißen Sommertagen überzeugt MANA mit dem intensiven Fruchtgeschmack.

mehr

Ein erfrischendes Prickeln bei gehaltvollen 6,0 Vol.% und eine natürlich, leichte Süße erwartet den neugierigen Gaumen.

MANA erfrischt und ist spritzig. Ein purer, echter Fruchtgenuss aus der Region.

In Anlehnung an die Tradition des Weines, entfaltet sich der volle Duft der Apfelsorten Idared & Gala am besten in einem Weinglas voller MANA.


Regionales Know-how

MANA bündelt Wissen und Kreativität aus der Region. Unabhängig davon, ob es in der Landwirtschaft oder der Kreativwirtschaft (Fotografie, Grafik, Design) zu Hause ist. Vorhandene Ressourcen wie die der Fermentierung, der Abfüllung, des Designs, der Etikettierung usw. sollen – wenn möglich – in der Region genutzt werden. Es ist ein aktives Zugehen auf heimisches Wissen, heimische (Klein-)Betriebe und kreative Menschen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute in der Region liegt.

 

Geschichte

Wie überwundene Existenzängste, eine Brise Mut und ein Flaschengeist – also eine Idee in einer Flasche – frischen Wind in die familiäre Apfelproduktion bringen. Und warum auch Flaschen saisonal gut im Rennen liegen…

mehr … 

 

Perfektion ist der größte Makel – wer alles ist, kann nichts mehr werden.

— Maik Alwin —

Team

Wer hinter MANA steckt…

Markus & Natalie (MA+NA)

Zwei Reisende, die immer auf der Suche nach Neuem und echten Erfahrungen abseits der Trampelpfade sind. Wir sind offen für neue Perspektiven und Herangehensweisen und sind wahre Genießer. Zu finden sind wir, bei Ausstellungen und Konzerten hier in Österreich oder am Ende der Welt.

Alberta & Franz

Die leidenschaftlichen Hüter der Äpfel, Naturliebhaber und ein lebendiger Pool an Wissen, wenn es um den Apfel geht. MANAs Ursprung und Basis.

Matt & Matz

Grafikdesigner, die mit uns seit Beginn auf der MANA-Welle dahinsurfen. Sie geben MANA sein Gesicht, damit der Apfelwein auch optisch so wunderbar aussieht wie er schmeckt.

www.mathiaskaiser.at
www.matzgasser.at

Reinhard vom Weingut MUSTER.gamlitz.

Ein junger Winzer mit Hang zur Entschleunigung, einem Blick fürs Wesentliche und dem Mut immer wieder Neues zu probieren. Der Zeremonienmeister, der MANA jene Zeit gibt, die der Apfelwein zum Reifen braucht. Und seit kurzem stolzer Papa. Also der erste Zuwuchs in der MANA-Familie.

www.muster-gamlitz.at

Ingo

MANAs weltreisender Philosoph und geistiger Mentor.

 

Mana Kaufen

Hier findet ihr laufend aktualisiert, bei welchen Veranstaltungen und
ausgewählten Vertriebspartnern MANA zu genießen ist.

Lagerverkauf

auf Anfrage bei MANA
0664 356 76 84 oder 0664 750 493 26
hallo@manamana.at

Online bestellen

MANA wird österreichweit
nach Hause geliefert!

Ermellino
ermellino
zum Shop

myproduct.at
myproduct
zum Shop

Lokale

Die Scherbe
Stockergasse 2, 8020 Graz
zur Webseite
Lotte
Mariahilferstr. 21, 8020 Graz
zur Webseite
Viertel4
Vorhof des Universalmuseum Joanneum, 8010 Graz
zur Webseite
Feinkost Mild
Stubenberggasse 7, 8010 Graz
zur Webseite
Gerüchteküche
Schmiedgasse 22, 8010 Graz
zur Webseite
Bohemian Soul
Dreihackengasse 32, 8020 Graz
zur Webseite
Burger Factory
Feuerbachgasse 24, 8020 Graz
zur Webseite
Megaphon-Café im Auschlössl
Freidrichgasse 36, 8010 Graz
zur Webseite
s’Fachl – Kreativ- & Design-Shop
Fleischmarkt 16, 1010 Wien
zur Webseite
Wirtshaus Steirereck am Pogusch
Pogusch 21, 8625 Turnau
zur Webseite
Cofeba
Goethestraße 42, 8010 Graz
zur Webseite
Die 3 Bauern – Genussladen
Citypark, Graz
zur Webseite
Kunstfreiraum Papierfabrik
Ungergasse 24a, 8020 Graz
zur Webseite
Pub Cage
Gudrunstraße 184, 1100 Wien
zur Webseite
Julia Jeschek Wilde Genüsse
Kaiser Josef Platz
Stand 10-12, 8010 Graz
zur Webseite
Varietas Liebhaberstücke & Leckerein
Badner Straße 49, Bad Vöslau
zur Webseite
Zur Hube
Sausal 51, 8443 Pistorf/Gleinstätten
zur Webseite
Philogreissler
Kaiserstraße 35, 1070 Wien
zur Webseite
Hofladen Krennwallner
Hauptstraße 29, 2285 Leopoldsdorf
Design im Griff
Endresstrasse 104, 1230 Wien
zur Webseite

 

Veranstaltungen

Rostfest
18. bis 21. August 2016
Eisenerz
zur Webseite
GrazerUmweltZirkus
29. April 2016, ab 12 Uhr
Joanneumsviertel
zur Webseite
Veggie Planet
9./10. April 2016
Stadthalle Graz
zur Webseite
Gartenfreuden
29. April bis 1. Mai 2016
Burg Perchtoldsdorf | Hyrtlgasse 4, 2380 Perchtoldsdorf
zur Webseite
Streetfood Festival Graz
01.-03. April 2016
Helmut List Halle Graz
zur Webseite
Design Thinking Summit
06.-08. April 2016
Loft Reininghaus,
Reininghausstraße 11a, Graz
zur Webseite
Fragments Filmfestival
21.-25. April 2016
Graz
zur Webseite
Klanglicht Graz
30. April 2016
Oper Graz,
Julia Jeschek Wilde Genüsse,
Kaiser Josef Platz Stand 10-12
Veganmania Wien
25.-28. Mai 2016
Museumsquartier,
Museumsplatz 1 1070 Wien
zur Webseite
Reync & Schöne – kulinarischer Mode-Herbst-Pop-up-Store
13. Oktober 2016
Bürgergasse 7
8010 Graz
zur Webseite
Internationales Jazzfestival Leibnitz Jazz & Wein
13.-16. Oktober 2016
an verschiedenen Orten in Leibnitz
zur Webseite
Feschmarkt Graz
14.-16. Oktober 2016
Seifenfabrik, Graz
zur Webseite

Partner

MANA bündelt Wissen, Kreativität und Ressourcen
wenn möglich aus der Region.

Weingut MUSTER.gamlitz.

www.muster-gamlitz.at

Weingut Regele

www.regele.com

Werbemühle

www.werbemuehle.at

blueLAB

www.bluelab.at

Marko Druck

www.marko-druck.at

Drawn to Type

www.drawntotype.com

cardamom
Agentur zur Förderung des guten Geschmacks

www.cardamom.at

Der Vierender

www.dervierender.at

Ermellino

www.ermellino.at

Naturpark Südsteiermark

www.naturpark-suedsteiermark.at

Kontakt

MANA OG
Markus Kehrer & Natalie Resch
Rossmanngasse 41
8010 Graz

T 0664 750 493 26 & 0664 356 76 84
M 
hallo@manamana.at
W www.manamana.at
FB facebook.com/manaapfelwein

Back to Top